AUF DIESER SEITE FINDEST DU INFOS ZUM THEMA

 

Viel Vergnügen beim Durchschauen! Auf dieser Seite werde ich immer wieder Neues aufschalten und auch eigene Beiträge posten - es lohnt sich also, immer mal wieder vorbei zu schauen, die Sammlung wird wachsen!

 

Interessiert Dich etwas besonders? Oder fehlt ein für Dich relevantes Thema? Dann melde mir das möglichst schnell mit dem Kontaktformular unten auf der Seite, damit ich dazu etwas aufschalten kann! Herzlichen Dank für Deine Mithilfe!

WAS SIND "TOXISCHE MENSCHEN"?

Toxische Menschen sind - ganz allgemein gesagt - sind daran erkennbar, dass man sich nach dem Kontakt mit ihnen energielos, schlaff und ausgelaugt fühlt. Es gibt verschiedene Typen, die ich hinsichtlich ihrer Ziele und ihrer Ressourcen unterscheide. Für's allererste ist es jedoch nicht zwingend zu wissen,  mit welchem Typ man es zu tun hat, sondern zu registrieren, dass sich das Gefühl, sich ausgelaugt zu fühlen und irgendwie eine anstrengende Begegnung gehabt zu haben.

 

In einem weiteren Schritt mache ich dann eine kurze, ganz einfache Typisierung. Nicht pathologische, mit denen ohnehin nicht schnell und "handfest" etwas anzufangen ist sondern eine ziemlich objektive Typisierung: nämlich danach, welche Ziele das toxische Gegenüber verfolgt und mit welchen Ressourcen es das tut. So resultieren vier Typen toxischer Menschen, die diese entweder das ganze Leben lang beibehalten oder auch ändern können.

 

In der Grafik rechts und im folgenden Video beschreibe ich die Rollen kurz:

WESHALB ICH DIESES SCHEMA BENÜTZE UND KEINE "DIAGNOSEN":

 

Das hat gleich mehrere Gründe:

  • Einmal müssen so richtig "pathologische" Diagnosen sehr genau abgeklärt sein. Meistens gibt es einige Tests, die gemacht werden und viele Kriterien, die zutreffen oder auch nicht zutreffen müssen. Dafür ist mein Angebot nicht der richtige Ort und auch nicht der richtige Rahmen.
  • Dann ist eine Diagnose ausschliesslich für denjenigen bestimmt, der diagnostiziert wird. Hier geht es aber um unsere Gegenüber, um unsere Mitmenschen, die auf uns toxisch wirken. Es besteht also gar keine Veranlassung für eine "Ferndiagnose".
  • Und dann noch ein ganz praktischer Grund: In Diagnosen werden Verhaltens- und Erlebnisweisen beschrieben, es geht darin nicht um den Umgang damit oder darum, woher ein bestimmtes Verhalten kommt und wie es verändert wird. Und genau dies ist mein Angebot - es hat also mit einer Diagnose gar nichts zu tun.
  • Natürlich kursieren im Netz viele Namen für die unterschiedlichen toxischen Menschen. Klar, die gibt es. Nur: was macht ihr dann damit? Es geht mir darum, "rüberzubringen", wie Du zügig und flexibel einschätzen kannst, welche Strategien Dich weiter bringen.

So, es gibt vielleicht sogar noch mehr Gründe, die Liste hier ist also nicht unbedingt abschliessend. Aber ich hoffe, dass klar geworden ist: Hier geht es nicht um die Pathologisierung und das "Bashing" von anderen, sondern um Dich und Deine Fähigkeiten, wirkungsvolle Strategien zu kennen und anzuwenden.

WAS BEDEUTET ES, EINE "WIRKUNGSVOLLE STRATEGIE" ZU FINDEN?

Wirkungsvoll mit den vier Typen toxischer Menschen umgehen zu können, ist nach dem Erkennen und Einschätzen das Ziel, das den Alltag einfacher werden lässt! Deshalb unterscheide ich kurzfristige, mittelfristige und ultimativ heilsame Strategien.

 

Kurzfristige Strategien helfen immer dann, wenn keine weiteren Begegnungen mit dem toxischen Gegenüber anstehen oder geplant gehen - hier geht es vor allem darum, sich selbst zu schonen und zu einem entspannten, guten Alltag zurück zu kehren.

 

Mittelfristige Strategien braucht man jedoch auch und zwar dann, wenn weitere Begegnungen mit einem toxischen Menschen in Aussicht sind und wenn man den Kontakt mit einem toxischen Gegenüber nicht einfach meiden kann.

 

Und dann gibt es da noch die ultimativ heilsamen Strategien, in die man selbst investieren kann, um durch den Kontakt und die Interaktion mit toxischen Menschen nicht mehr weiter vergiftet zu werden.